Fahrt zum Kloster Loccum

loccumAm 27.08.2016 lädt die St. Martin-Stiftung ein auf Ent­de­ckungs­reise ins Klos­ter Loc­cum mitzufahren.

Gegen eine Unkos­ten­pau­schale von 25,00 EUR star­tet um 12:30 Uhr der Bus an unse­rer Kir­che. Vor Ort erwar­tet uns eine Füh­rung durch Prior em. Die­ter Zin­ßer inkl. gemein­sa­mes Kaf­fee­trin­ken in der Klosterstube.

Kom­men Sie mit und ent­de­cken das 853 Jahre alte und best­er­hal­tene Zis­ter­zi­en­ser­klos­ter nörd­lich des Mains.

Anmel­den kön­nen Sie sich über das Gemein­de­büro.

Islam in Deutschland — »Wie hältst du es mit der Religionsfreiheit?«

5Am Frei­tag, den 04. Sep­tem­ber 2015 wol­len wir Sie zu einem Vor­trag mit anschlie­ßen­der Dis­kus­si­ons­runde einladen.

Der ehe­ma­lige Prä­si­dent des Lan­des­kir­chen­am­tes, der ev.-luth. Lan­des­kir­che Han­no­ver, wird der Frage nach­ge­hen, was es für den Islam (und damit die 4 Mil­lio­nen Mus­lime) in Deutsch­land bedeute,  dass das Grund­ge­setz die unge­störte Reli­gi­ons­aus­übung gewähr­leis­tet. Außer­dem wer­den wir uns mit der Frage nach der Rolle der Kir­chen für das inter­re­li­giöse Zusam­men­le­ben in unse­rer Gesell­schaft befassen.

Seien Sie herz­lich ein­ge­la­den — der Ein­tritt ist frei.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie im Ver­an­stal­tungs­ka­len­der (bitte kli­cken).

Popkonzert mit »pluspunkt« und »me and my boombox« am 09.02.2014 um 18 Uhr

Am 09.02.2014 um 18 Uhr tre­ten die bei­den Bands »plus­punkt« und »me and my boom­box« auf ihrer Gewin­ner­tour­nee auch bei uns im gro­ßen Gemein­de­saal auf. Ein­tritts­kar­ten zu 10 € (5 € ermä­ßigt) gibt es bei Husak, Gollstr.20, in Ander­ten, im Gemein­de­büro, Lin­den­str. 1A, zu den übli­chen Öff­nungs­zei­ten oder an der Abend­kasse. Infos zu den Bands gibt es auch in Facebook.

Popkonzert_140209

St. Martin sucht Pastor/Pastorin/Pastorenehepaar

Die ev.-luth. Kir­chen­ge­meinde St. Martin-Anderten sucht zum 1. Mai 2011 einen Pastor/eine Pas­to­rin oder ein Pas­to­re­n­ehe­paar. Es geht um eine Pfarr­stelle mit vol­lem Dienstverhältnis.

Die Wie­der­be­set­zung erfolgt im Ernennungsverfahren.

Wir sind eine Gemeinde mit ca. 3.500 Mit­glie­dern am Ost­rand Han­no­vers. Zur Gemeinde gehö­ren ein Gemein­de­haus, eine Kin­der­ta­ges­stätte sowie ein Pfarr­haus (frisch reno­viert mit Gar­ten) neben der Kir­che. Es besteht eine enge Ver­bun­den­heit zum Senio­ren­heim St. Aegidien.

Das Team der haupt­amt­li­chen Mit­ar­bei­ter (in Teil­zeit) besteht aus einer Pfarr­amts­se­kre­tä­rin, einer Küs­te­rin, einer Kir­chen­mu­si­ke­rin und einem Diakon.

Wir sind eine leben­dige Gemeinde mit gutem Got­tes­dienst­be­such, kla­rer Ver­kün­di­gung und Öff­nung »zum Dorf« (Ver­eine, Poli­tik, Wirt­schaft). Unser Gemein­de­le­ben wird durch Men­schen bestimmt, die gerne mit anpa­cken und mit gro­ßer Herz­lich­keit andere ins Boot holen. Dass auch Kon­fir­man­den und Jugend­li­che für die gute Bot­schaft begeis­tert wer­den, ist uns ein wich­ti­ges Anliegen.

Die Tätig­keit des Dia­kons ent­las­tet in der Gre­mien– und Verwaltungsarbeit.

Für wei­tere Infor­ma­tio­nen ste­hen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Bitte mel­den Sie sich tele­fo­nisch oder per e-mail ab 12.01.2011 bei Pas­tor Kühl (Tel. 0511 514490, e-mail: pastor-​kuehl@​online.​de)

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte bis zum 05.02.2011 an das

Lan­des­kir­chen­amt der ev.-luth. Lan­des­kir­che Han­no­ver
Rote Reihe 6
30169 Han­no­ver
Tele­fon: 0511–1241-0
Fax: 0511–1241-266
Landeskirchenamt@​evlka.​de

Gottesdienste zu Heiligabend — aber sicher doch…

Liebe Gemein­de­glie­der und Gäste in St. Martin-Anderten,

für viele gehört der Got­tes­dienst zum Hei­li­gen Abend wie das Amen in die Kir­che. Wir haben hier einige Hin­weise und Tipps zu unse­rem Got­tes­diens­ten zum Hei­li­gen Abend und zu Weih­nach­ten zusammengestellt:

Am Hei­li­gen Abend ist der Andrang, beson­ders zum Krip­pen­spiel immer sehr groß, weit grö­ßer als der Raum in der Kir­che. Wir möch­ten nicht, dass es zu Gedränge und Enge kommt, kön­nen aber hier — auch aus Sicher­heits­grün­den (Flucht­wege müs­sen frei blei­ben) nur eine begrenzte Anzahl an Men­schen in die Kir­che las­sen. Nun aber kommt die gute Nach­richt. Wir haben in die­sem Jahr erst­mals eine Video­über­tra­gung in den angren­zen­den Gemein­de­saal. Dort kön­nen Sie hören und sehen, was in der Kir­che pas­siert. Die Stühle sind bequem. Einige Worte zu den ein­zel­nen Gottesdiensten:

Am Frei­tag, 24. Dezem­ber, bie­ten wir fol­gende Got­tes­dienste an:

  • 15:00 Uhr Got­tes­dienst in St. Aegi­dien (Senio­ren­heim, Sunderhof/Am Tier­gar­ten). Warum nicht ein­mal mit den Groß­el­tern Hei­lig­abend fei­ern? Der Got­tes­dienst ist nicht zu lang und wird von Pas­to­rin i.R. Dr. Woel­fert gestal­tet, die frü­her in Kir­ch­rode tätig war.
  • 16:00 Uhr: 1. Christ­ves­per in St. Mar­tin (mit Krip­pen­spiel) — wie gesagt: Sehr voll. Wir bit­ten Sie, unbe­dingt die Hin­weise der Mit­ar­bei­ten­den zu beach­ten. Und wie gesagt: Mit Video­über­tra­gung in den Gemein­de­saal. Die­sen Got­tes­dienst spe­zi­ell für Fami­lien mit klei­ne­ren Kin­dern haben Linda Jem­lich, Julia Weber­ling, Pas­tor Hel­mut Kühl, Dia­kon Krebs und Prä­di­kan­tin Ilona Kühl vorbereitet.
  • 18:00 Uhr: 2. Christ­ves­per in St. Mar­tin — vor­be­rei­tet von Pas­to­rin Mir­jam Schmale. Das ist wohl der tra­di­tio­nelle Got­tes­dienst zum Hei­li­gen Abend.
  • 22:30 Uhr: 3. Christ­ves­per in St. Mar­tin gestal­tet von Pas­tor Glan­der. Ein ruhi­ger Schluss­punkt nach man­cher Betrieb­sam­keit. Ich schätze die­sen Got­tes­dienst immer besonders.

Wir freuen uns auf Sie und auf die Ankunft des Soh­nes Got­tes bei uns Men­schen. Bitte den­ken Sie daran, dass es auch beim aller­ers­ten Weih­nachts­fest kei­nen Raum in der Her­berge gab.

Frank Weber

2. Advent: Gottesdienst für gesamte Gemeinde in St. Aegidien

Am kom­men­den Sonn­tag, dem 2. Advent, 5. Dezem­ber 2010, fin­det der 10 Uhr Got­tes­dienst für die gesamte Gemeinde in St. Aegi­dien statt. Der Anlass hier­für ist die Auf­lö­sung des Ver­eins »Alten­werk St. Mar­tin«, die zum Jah­res­ende 2010 beschlos­sen ist und hof­fent­lich ter­min­ge­recht umge­setzt wer­den kann.

Der Ver­ein Alten­werk St. Mar­tin hat sich vor dem Senio­ren­heim bereits um die soge­nann­ten Mar­tinswoh­nun­gen ver­dient gemacht, diese gebaut und ver­mie­tet. Nun sind, weil diese Arbeit nicht mehr ehren­amt­lich geleis­tet wer­den kann, die prak­ti­schen Geschäfte vor Jah­ren auf das Senio­ren­heim St. Aegi­dien über­ge­gan­gen. Wei­ter­hin haben aber Ver­tre­ter des Ver­eins sich aktiv ein­ge­bracht und auch den Neu­bau eines wei­te­ren Hau­ses mit Senio­ren­woh­nun­gen vorangebracht.

Am Sonn­tag nun wird der Prä­si­dent des Lan­des­kir­chen­am­tes, Hr. Gun­tau, unser frü­he­rer Kir­chen­vor­ste­her, den Ver­eins­ver­tre­tern dan­ken, das Ver­eins­ver­mö­gen wird der Gemeinde über­ge­ben und ein Fest­got­tes­dienst soll für das Alten­werk St. Mar­tin einen Schluss­punkt setz­ten. — Daher fin­det kein Got­tes­dienst um 10 Uhr in St. Mar­tin statt. Der üblich Got­tes­dienst im Senio­ren­heim um 17 Uhr entfällt.

Frank Weber

Hilfe gesucht: Briefe eintüten, freistempeln usw.

Liebe Lese­rin, lie­ber Leser,

für einen Mas­sen­ver­sand von ca. 2700 Brie­fen suchen wir heute, Frei­tag, 12. Novem­ber, ab 16 Uhr einige Hel­fe­rin­nen und Hel­fer. Die Arbei­ten sind nicht schwie­rig, müs­sen aber sorg­fäl­tig gemacht wer­den. Wer hel­fen kann, möge ein­fach um 16 Uhr in den Kon­fir­man­den­raum im Gemein­de­haus kommen.

Geld gibt es kei­nes, aber Tee, Kaf­fee und Gebäck stel­len wir gerne. Danke.

Frank Weber

Rezepte Lecker Lyrik 2010 beim St. Martinsfest käuflich

Liebe Gemein­de­glie­der,

wenn Sie immer schon ein­mal das nach­ko­chen woll­ten, was es bei »Lecker Lyrik« gab, so haben Sie es jetzt um so leich­ter. Wir  haben ein klei­nes Heft­chen mit den Rezep­ten für das St. Mar­tins­fest zusam­men­ge­stellt. Dort kön­nen Sie — wie immer wohl­feil — an Lecker Lyrik teil­ha­ben. Außer­dem hel­fen Sie mit ihrem Bei­trag der Evan­ge­li­schen Jugend in unse­rer St. Martinsgemeinde.

Alle Rezepte der bei­den Aus­ga­ben die­ses Jah­res 2010 wer­den Sie in gedruck­ter Form, als Heft­chen von unse­ren flie­gen­den Händ­le­rin­nen beim Mar­tins­fest am Sonn­tag, 7. Nov. , ab 15 Uhr ange­bo­ten bekom­men. Jetzt schon wün­schen wir guten Appetit.

Frank Weber

Kirchenvorstandssitzungen — gewöhnlich öffentlich

Liebe Gemein­de­glie­der,

in der Regel tagt unser Kir­chen­vor­stand am 1. Diens­tag eines jeden Monats. In den Som­mer­fe­rien und im Januar gibt es davon gewöhn­lich Abwei­chun­gen. Und eine Abwei­chung haben wir im Novem­ber vor uns, weil dort die Sit­zung auf den Mitt­woch, 3. Nov. ver­legt wer­den musste. Super­in­ten­dent Th. Höf­lich nimmt im Rah­men der Visi­ta­tion unse­rer Gemeinde an der Sit­zung teil, und daher die Terminverlegung.

Die Kir­chen­vor­stands­sit­zun­gen begin­nen meist um 19:30 Uhr, und sind gewöhn­lich öffent­lich — bis auf bestimmte Tages­ord­nungs­punkte, etwa Per­so­nal­an­ge­le­gen­hei­ten. Wir laden also alle Gemein­de­glie­der herz­lich ein, aktu­elle Infor­ma­tio­nen fin­den Sie jeweils auch auf den Wochen­plä­nen. Wir las­sen uns gerne in die Kar­ten schauen und haben einen Umgangs­ton mit­ein­an­der, der viel­leicht für die nächste Kirchenvorstands-Amtszeit (ab 2012) wer­ben kann. Schauen Sie sich diese Arbeit doch ein­mal an, gerne auch am Mitt­woch, dem 3. Novem­ber 2010 ab 19:30 Uhr.

Frank Weber

St. Martinsfest am 6./7. Nov. 2010

Pla­kat St. Mar­tins­fest 2010

Herz­lich laden wir die Gemeinde St. Mar­tin und auch die poli­ti­sche Gemeinde ein zu unse­rem St. Mar­tins­fest am Sonn­tag, dem 7. Novem­ber. — Alles beginnt um 10 Uhr mit dem Fest­got­tes­dienst, in dem Super­in­ten­dent Th. Höf­lich pre­di­gen wird. Anschlie­ßend gibt es einen klei­nen Emp­fang im Saal mit Kir­chen­kaf­fee und Begeg­nun­gen mit dem kul­tu­rel­len Leben in unse­rem Stadtteil.

Nach­mit­tags gibt es ein viel­fäl­ti­ges Ange­bot für Junge und Ältere, mit Kaf­fee­stube, Bil­der­buch­kino, mit Stif­tungs­stand usw. Der Fami­li­en­got­tes­dienst um 16:45 Uhr stellt die Gestalt Mar­tins von Tours (St. Mar­tin) vor, sehr kin­der­ge­recht. So geht es dann auch zum Later­nen­um­zug (ca. 17:30 Uhr) mit Mar­tins­rei­ter durch Ander­ten. Anschlie­ßend kann man noch ins Gespräch kom­men, bei Grill­wurst und Glüh­wein, auch ohne Alkohol.

Emp­feh­lens­wert ist auch ein Besuch am Vor­abend, um 18 Uhr gibt es die tra­di­tio­nelle Wein­stube, aber in die­sem Jahr mit einem Rück­blick auf 60 Jahre Kir­chen­ge­meinde St. Mar­tin, wobei die letz­ten zehn Jahre beson­ders in den Blick genom­men wer­den, denn anläss­lich des 50. Geburts­tags der Kir­chen­ge­meinde gab es ja ein don­nern­des Fest.

Kom­men Sie, fei­ern Sie mit uns und nut­zen Sie die Gele­gen­heit mit Ver­tre­ten­den aus Sport, Kul­tur, Poli­tik in Ander­ten ins Gespräch zu kom­men, dazu bie­ten wir gerne den Rah­men, ebenso wie für eine Begeg­nung mit Gott, dem Herrn unse­rer Kirche.

Frank Weber

Reformationstag und Gemeindeversammlung am 31. Oktober 2010

Am Refor­ma­ti­ons­tag gibt es nicht nur einen beson­de­ren Got­tes­dienst zu die­sem Anlass, son­dern auch anschlie­ßend eine Gemein­de­ver­samm­lung, an der auch Herr Super­in­ten­dent Th. Höf­lich im Rah­men der dies­jäh­ri­gen Visi­ta­tion teil­neh­men wird.

Der Kir­chen­vor­stand und das Pfarr­amt berich­ten über die Arbeit des ver­gan­ge­nen Jah­res und auch die anste­hen­den Ent­wick­lun­gen usw. wer­den erörtert.

Wir laden herz­lich ein.

Frank Weber

Bethelsammlung 11. bis 17. Oktober 2010:

Trag­fä­hige, gebrauchte Klei­dung wird vom 11. bis 16. Okto­ber im Gemein­de­haus zu den Zei­ten auf dem Wochen­plan ange­nom­men. In den dia­ko­ni­schen Ein­rich­tun­gen Bethel wird die Klei­dung sor­tiert, ver­wer­tet oder ver­kauft, so dass das­je­nige, was Sie evtl. nicht mehr gebrau­chen kön­nen, ande­ren Arbeit und Ein­kom­men bringt. Außer­dem wird Klei­dung so sinn­voll ver­wer­tet, die ja oft noch gut trag­bar, aber eben ein­fach »zu klein gewor­den« oder aus der Mode gekom­men ist.

Bitte beach­ten Sie die Annah­me­zei­ten gemäß dem Wochen­plan. Soll­ten Sie Brief­mar­ken sam­meln, die sie nicht selbst in Ihre Samm­lung ein­fü­gen möch­ten, so kön­nen Sie auch diese bei der Bethel­samm­lung abge­ben, denn in der Brief­mar­ken­stelle Bethel wer­den auch diese wei­ter ver­wer­tet und an Samm­ler mit Gewinn abgegeben.

Frank Weber

Erntedank-Gottesdienst in Brandes’ Scheune

Ern­te­dank — epd-Bild

Im letz­ten Jahr fei­er­ten wir erst­mals Ern­te­dank in der Scheune von Hof Bran­des, Frei­ding­straße 4. Auch in die­sem Jahr freuen sich Fami­lie Bran­des und die Gemeinde St. Mar­tin, dort, neben Land­ma­schi­nen und etwas impro­vi­siert, aber näher dran an der Ernte, Gott, dem Herrn der Ernte, zu danken.

Wir laden ein zum 3. Okto­ber, 10 Uhr, zum Erntedanke-Gottesdienst auf Hof Brandes.

Frank Weber

Lecker Lyrik, 4. Gang: Wiener Apfelstrudel

Zu die­sem Ori­gi­nal der öster­rei­chi­schen Küche ist nicht viel zu sagen, außer viel­leicht, dass es mitt­ler­weile höchste Zeit ist zum Kar­ten­kauf für Lecker Lyrik Nr. 10 am Sams­tag, dem 25. Sep­tem­ber 2010 ab 18:30 Uhr (Ein­lass, Beginn: 19:00 Uhr).

Natür­lich berei­ten wir auch die Vanil­le­sauce selbst zu — u.a. mit ech­ter Vanille!

Kar­ten gibt es im Vor­ver­kauf für 8,00 € bzw. 5,00 € (Schüler/innen) beim Gemein­de­büro oder bei Schreib­wa­ren Husak, Gollstraße.

Frank Weber