Fahrt zum Kloster Loccum

loccumAm 27.08.2016 lädt die St. Martin-Stiftung ein auf Ent­de­ckungs­reise ins Klos­ter Loc­cum mitzufahren.

Gegen eine Unkos­ten­pau­schale von 25,00 EUR star­tet um 12:30 Uhr der Bus an unse­rer Kir­che. Vor Ort erwar­tet uns eine Füh­rung durch Prior em. Die­ter Zin­ßer inkl. gemein­sa­mes Kaf­fee­trin­ken in der Klosterstube.

Kom­men Sie mit und ent­de­cken das 853 Jahre alte und best­er­hal­tene Zis­ter­zi­en­ser­klos­ter nörd­lich des Mains.

Anmel­den kön­nen Sie sich über das Gemein­de­büro.

Ökumenischer Gottesdienst am Pfingstmontag

 

pfingstenGemein­sam mit den Gemein­den der Charta Oecu­me­nica, freuen wir uns Sie ganz herz­lich zu unse­rem dies­jäh­ri­gen Got­tes­dienst zum Pfingst­mon­tag in den Gar­ten des Alten­zen­trums St. Aegi­dien, in Ander­ten ein­la­den zu dürfen.

Die Details zu die­sem Got­tes­dienst kön­nen Sie unse­rem Ver­an­stal­tungs­ka­len­der entnehmen.

Wir freuen uns Sie, bei hof­fent­lich bes­tem Wet­ter, begrü­ßen zu dürfen.

Ausstellung »Iran mit der Bibel« in St. Martin-Anderten

gottes-frohe-botschaft-im-iranAm Sonn­tag, 31.5. laden  wir Sie um 10 Uhr zu einem beson­de­ren Got­tes­dienst mit anschlie­ßen­der Eröff­nung der Aus­stel­lung „Iran mit der Bibel“ ein. Jens Fischer von der christ­li­chen Organ­sa­tion Open Doors wird über die welt­weit wach­sende Chris­ten­ver­fol­gung sprechen.

Anschlie­ßend laden wir zu einem Per­si­schen Mit­tags­buf­fet ein. Nach­dem sich alle gestärkt haben, wird die Aus­stel­lung „Iran mit der Bibel“ eröff­net. Diese Aus­stel­lung, ent­wi­ckelt von der Ira­ner­seel­sorge der Han­no­ver­schen Lan­des­kir­che zeigt die Bedeu­tung des Per­si­schen Rei­ches für die Befrei­ung des Vol­kes Got­tes aus dem Exil vor 2500 Jah­ren bis zur Aus­brei­tung der christ­li­chen Bot­schaft ent­lang der Wege der Sei­den­straße. Düfte, Spei­sen, Musik und Tanz las­sen Geschich­ten von Esther, Daniel, Nehe­mia und ande­ren leben­dig wer­den und laden zum Mit­ma­chen ein. Die Aus­stel­lung ist danach für vier Wochen in der Kir­che zu den Got­tes­dienst­zei­ten wei­ter­hin zugänglich.

(Siehe auch in unse­rem Ver­an­stal­tungs­ka­len­der)

 

Einladung zum Gebetsgottesdienst für verfolgte Christen

Read More
Gebetsgottesdienst Einladung_groß

Am Sams­tag, den 22. Novem­ber 2014 um 18.30 Uhr fin­det in St. Mar­tin ein Gebets­got­tes­dienst für ver­folgte Chris­ten statt.Gebetsgottesdienst Einladung_groß

Alle, denen das Anlie­gen für ver­folgte Chris­ten zu beten eben­falls ein Anlie­gen ist, sind dazu herz­lich ein­ge­la­den. Neben Erfah­rungs­be­rich­ten von Men­schen aus betrof­fe­nen Län­dern wird ein Ver­tre­ter des Ev.-luth. Mis­si­ons­werks in Nie­der­sa­chen einen Brü­cken­schlag in das Thema geben. Doch vor allem soll Zeit für das Gebet sein.

Im Anschluss kann bei einer Suppe wei­ter Gemein­schaft gelebt werden.

 

Familienfreizeit in Nienburg ausgebucht

„Du bist Zachäus, der Besuch Jesu bei dir ist ein Jahr her. Was hat sich seit dem getan?“ „Anfangs war ich ganz moti­viert, mei­nen zusam­men­ge­stoh­le­nen Reich­tum den Armen zurück­zu­ge­ben. Aber im Laufe der Zeit habe ich gemerkt, wie schwer das ist.“ „Ich bin jetzt pleite, meine Frau hat sich schei­den las­sen, den­noch bin ich über­zeugt, das Rich­tige getan zu haben.“

Fazit: Nächstes Jahr gerne wieder!
Fazit: Nächs­tes Jahr gerne wieder!

Stim­men aus einem Biblio­log unse­rer Fami­li­en­frei­zeit. 20 Erwach­sene sit­zen am Sonn­abend Mor­gen im Natur­freun­de­haus in Nien­burg an der Weser im Stuhl­kreis und beschäf­ti­gen sich mit Zachäus. Jeder kann in die ver­schie­de­nen Rol­len der Geschichte schlüp­fen: Zachäus, Jesus, in die Rolle der Jün­ger oder der Volks­menge, die Zachäus nicht lei­den kann, weil er sich unrecht­mä­ßig berei­chert und mit den Römern pak­tiert. So ent­spinnt sich spie­le­risch und tief­grün­dig zugleich ein ganz neues Gespräch über einen alten, ver­trau­ten Bibeltext.

Der­weil sit­zen die Kin­der nebenan und bas­teln Ras­seln für den Abschluss­got­tes­dienst am Sonn­tag. Con­ti­nue rea­ding »Fami­li­en­frei­zeit in Nien­burg ausgebucht«

Einladung zur Oekumenischen Bibelwoche vom 2. — 8. Februar 2014

Die sechs benach­bar­ten Kir­chen­ge­mein­den der Charta oecu­me­nica laden Sie wie­der zu einer gemein­sa­men Bibel­ar­beit ein. Die­ses Mal wer­den wir uns mit

Josefs­ge­schichte aus dem 1. Buch Mose (Genesis)

beschäf­ti­gen, gemein­sam die Aus­sage der Texte erar­bei­ten und einen Zugang in die heu­tige Zeit suchen.

Con­ti­nue rea­ding »Ein­la­dung zur Oeku­me­ni­schen Bibel­wo­che vom 2. — 8. Februar 2014″

60 Jahre Kirchenanbau: Das feiern wir!

Lie­ber Leser, liebe Leserin,

2014 bringt für uns nicht nur eine neue Jah­res­lo­sung, son­dern auch für uns Ander­ter ein wun­der­ba­res Jubi­läum. 1954 wurde der Anbau unse­rer Kir­che ein­ge­weiht und dies wol­len wir mit einer Reihe zahl­rei­cher Ver­an­stal­tun­gen in unse­rer Gemeinde feiern.

Fol­gende Ver­an­stal­tun­gen in 2014 möch­ten wir beson­ders hervorheben:

Con­ti­nue rea­ding »60 Jahre Kir­chen­an­bau: Das fei­ern wir!«

Jahreslosung 2014: »Gott nahe zu sein ist mein Glück« (Psalm 73, Vers 28)

Liebe Lese­rin, lie­ber Leser,

Wir — die ev.-luth. Gemeinde St. Mar­tin Hannover-Anderten — wün­schen Ihnen ein fro­hes und von Gott geseg­ne­tes neues Jahr!

Wie bei vie­len Gra­tu­la­tio­nen üblich, wün­schen auch wir Ihnen viel Glück für 2014. Aber was ist eigent­lich Glück?Damit beschäf­tigte sich die ARD vom 16. — 22. Novem­ber letz­ten Jah­res im Rah­men der The­men­wo­che »Zum Glück«. Hier­für wur­den zahl­rei­che Inter­views mit unter­schied­lichs­ten Men­schen durch­ge­führt, die ganz sub­jek­tiv für sich »Glück« defi­niert haben.

Aber was bedeu­tet »Glück« für uns Chris­tin­nen und Chris­ten? Da gibt mei­ner Mei­nung nach die Losung für das Jahr 2014 einen guten Anstoß zum Nachdenken:

Con­ti­nue rea­ding »Jah­res­lo­sung 2014: »Gott nahe zu sein ist mein Glück« (Psalm 73, Vers 28)«

Unsere Gottesdienste zum Weihnachtsfest

Wie bereits im letz­ten Gemein­de­brief ange­kün­digt, gibt es Hei­lig­abend einen Got­tes­dienst mehr als in den ver­gan­ge­nen Jah­ren!! Dafür wird es dann aller­dings keine Video-Übertragung mehr in den Gemein­de­saal geben. Aber „live“ ist ja auch viel bes­ser als auf der Leinwand…

Hier die Got­tes­dienste im Überblick:

20.12.2013 (Frei­tag)

09.15 Uhr: Weih­nachts­got­tes­dienst mit der

Kurt-Schumacher-Grundschule (P. Deutsch)

10.30 Uhr: Weih­nacht­got­tes­dienst mit dem

Kin­der­gar­ten St. Mar­tin (P. Deutsch)

22.12.2013: 4. Advent   (Sonntag)

10.00 Uhr Got­tes­dienst mit Abend­mahl (D.Zinke)

im Anschluss schmü­cken wir den Weihnachtsbaum

17.00 Uhr St. Aegi­dien:  Gottesdienst

 

24.12.: Hei­lig Abend (Dienstag)

15.00 Uhr Got­tes­dienst mit Krippenspiel

(P.Deutsch, B.-R. Thiel und Konfirmanden)

16.30 Uhr Got­tes­dienst mit Sing­spiel „Ruft Weih­nach­ten aus“ (P.Deutsch, D. Holz­voigt und Konfirmanden)

18.00 Uhr Christ­ves­per (P. Deutsch)

22.30 Uhr Christ­nacht (P. Deutsch)

16.30 Uhr Got­tes­dienst in St. Aegi­dien (P. Dr. Wölfert)

Eine Bitte an alle Fami­lien: Nut­zen Sie das Ange­bot BEIDER Familien-Gottesdienste. Es wäre ein­fach zu schade, wenn der Got­tes­dienst um 16.30 Uhr so über­lau­fen ist, dass wir Men­schen nach Hause schi­cken müs­sen und um 15.00 Uhr noch Plätze frei bleiben!!!

Aus Sicher­heits­grün­den (Flucht­wege etc.) kön­nen wir lei­der nur eine begrenzte Anzahl Men­schen in die Kir­che las­sen, obwohl wir natür­lich gerade an Hei­lig­abend nie­man­den vor der Tür ste­hen las­sen wollen!

 

25.12.2013: 1. Weih­nachts­tag (Mittwoch)

10.00 Uhr Got­tes­dienst in St.Aegidien (P. Deutsch)

Pre­digt: 2. Kor 8,9

26.12.2013: 2. Weihnachtstag

10.00 Uhr Got­tes­dienst (P. Wolfahrt)

Pre­digt: Gal 4, 4–7

31.12.2013: Alt­jah­res­abend (Dienstag)

17.00 Uhr Got­tes­dienst mit Abend­mahl  (P. Deutsch)

Pre­digt: Jah­res­lo­sung 2013 aus Hebr 13,14

1.1. 2014 Neujahrstag

17.00 Uhr Got­tes­dienst mit Abend­mahl (P. Deutsch)

Pre­digt: Jah­res­lo­sung 2014: Ps 73, 28

Corinna Deutsch

Wir suchten einen Küster/ eine Küsterin ab dem 01.01.2014

In der evangelisch-lutherischen Kir­chen­ge­meinde St. Martin-Anderten war zum 01. Januar 2014 die Stelle einer Küsterin/eines Küs­ters mit einem Stel­len­um­fang von 0,5 zu besetzen.

Die Küsterin/der Küs­ter sorgt für die Vor­be­rei­tung, Beglei­tung und Nach­be­rei­tung der Got­tes­dienste und ande­rer Ver­an­stal­tun­gen. Sie/er hat sicher­zu­stel­len, dass sich die ihr/ihm anver­trau­ten kirch­li­chen Gebäude in ordent­li­chem und sau­be­rem Zustand befinden.

Die Stel­len­be­set­zung ist inzwi­schen abge­schlos­sen. Wir dan­ken allen Bewer­bern recht herz­lich für Ihre Interesse!

Gemeindeversammlung am So. den 20. Oktober

Wir laden herz­lichst zu unse­rer dies­jäh­ri­gen Gemein­de­ver­samm­lung ein. Sie fin­det im Anschluss an den 10 Uhr-Gottesdienst im Gemein­de­saal statt.

Zu den fol­gen­den Tages­ord­nungs­punk­ten berich­ten die Mit­glie­der des Kir­chen­vor­stan­des. Über ein zahl­rei­ches Erschei­nen mög­lichst vie­ler Gemein­de­mit­glie­der wür­den wir uns freuen.

 

Rück­blick

TOP 1      Begrü­ßung und Vor­stel­lung der Kirchenvorstandsmitglieder

TOP 2     Aktu­elle Stel­len­si­tua­tion: Pfarr­amt, Pfarr­büro, Küs­ter­stelle, Kir­chen­mu­sik inkl. Pro­jekt­chor, Diakon)

TOP 3      Aktu­el­ler Stand der Arbeit mit Kin­dern und Jugendlichen

TOP 4      Neu­an­schaf­fun­gen, Bereit­stel­lung von Finanz­mit­teln durch Spen­den und andere Geldgeber

TOP 5      St. Mar­tin Stif­tung: Aktu­elle Boni­fi­zie­rungs­phase; Finan­zie­rung von Gemeindeprojekten

TOP 6      Kindertagesstätte

-          Trä­ger­schafts­wech­sel zum 01.01.2014

-          Pla­nung und Stand bau­li­cher Ver­än­de­run­gen im Zusam­men­hang mit  bedarfs­ge­rech­ten Kinderbetreuungsangeboten

TOP 7      Feier des Abend­mahls mit Trau­ben­saft und Wein (seit Ostern 2013)

TOP 8      Besuch der Part­ner­ge­meinde aus Bärenstein

TOP 9      Home­page der Gemeinde

 

Aus­blick, Vorschau

TOP 11    Huber­tus­messe am 27.10.2013

TOP 12    St. Mar­tins­fest 09./10.11.2013

TOP 13    Öku­me­ni­sche Bibel­wo­che in St. Martin-Anderten  (3., 5., 7. 8. Februar 2014)

TOP 14    Bau­li­che Ver­än­de­run­gen –  Akus­tik Gemeindesaal

TOP 15    Gemein­de­ju­bi­läum 60 Jahre St. Martin-Anderten

TOP 16    Verschiedenes

 

Anschlie­ßend besteht die Mög­lich­keit zur Dis­kus­sion und Stel­lung­nahme durch die Gemeindemitglieder

Freie Kita-Plätze

01-Kita-St-MartinDie Kita St. Mar­tin – Ander­ten hat noch freie Plätze für die Nach­mit­tags­gruppe zu vergeben

In der Kin­der­ta­ges­stätte St. Mar­tin – Ander­ten, Lin­den­straße 1, 30559 Han­no­ver, sind zum 01.08.13 noch Plätze für den Nach­mit­tags­be­reich zu ver­ge­ben. Die Betreu­ungs­zeit umfasst 20 Wochen­stun­den, täg­lich von 13.00 bis 17.00 Uhr. Ein Essens­geld fällt nicht an.

Inter­es­sierte Fami­lien kön­nen sich beim Kita — Lei­ter Herrn Jahn unter der Tele­fon­num­mer 0511 / 526402 melden.

Fahrzeugbörse 2013 ein voller Erfolg!

Am Sams­tag, dem 20.04.2013 ver­an­stal­tete der För­der­ver­ein der Kita Sankt-Martin Ander­ten zum vier­ten Mal Fahrzeugbörse 2seine Fahr­zeug­börse als Kom­mis­si­ons­ba­sar. Schon im Vor­feld gab es so viele Ver­käu­fer­an­mel­dun­gen wie nie. Der Gemein­de­saal ein­schließ­lich des Bären­stei­ner Zim­mers war gut gefüllt. Es gab von Kin­der­wa­gen über Auto­sitze, Bug­gys, Fahr­rä­der, Rol­ler, Lauf­ställe bis hin zu Spiel­zeu­gen wie Lego­steine, Bücher, Puz­zle und vie­les mehr zu ent­de­cken. Für das leib­li­che Wohl konnte man Kuchen, Waf­feln oder aber auch Getränke zu klei­nen Prei­sen kau­fen. Ins­ge­samt war der Basar ein vol­ler Erfolg und hat dem För­der­ver­ein für die Kin­der der Kita 400,- € Erlös eingebracht.

Unser Dank gilt allen flei­ßi­gen Hel­fern die dazu beige­tra­gen haben, dass alles wie­der so rei­bungs­los geklappt hat.

Die nächste Fahr­zeug­börse fin­det vor­aus­sicht­lich im Früh­jahr 2014 statt.Fahrzeugbörse

 

Geral­dine Baldauf

Schrift­füh­re­rin

 

Rückblick »Wir verreisen ins Land des Glaubens«

Im Land des Glau­bens – eine Reisebericht

 

Nun liegt sie hin­ter uns, die Reise in das Land des Glau­bens. Es war eine Reise der beson­de­ren Art, vol­ler Über­ra­schun­gen und neuer Erkennt­nisse,  mit ein­ver­nehm­li­cher Wahr­neh­mung der Rei­se­or­ga­ni­sa­tion und –durch­füh­rung und mit wach­sen­dem Ver­trauen zwi­schen den Mitreisenden.

Con­ti­nue rea­ding »Rück­blick »Wir ver­rei­sen ins Land des Glaubens««